Aus der Chronik der Kirchengemeinde St. Gerhard Majella - Fehndorf

Geschichte: Nach dem Bau des Süd-Nord-Kanals (1877-1892) siedelten sich im Bereich des Altharener Moors nach und nach Bauern und Torfarbeiter an. Am 1.4.1912 wurde Fehndorf als eigene Gemeinde von Altharen getrennt. Kirchenrechtlich gehörte Fehndorf zur Pfarrei Wesuwe; bis zum Bau einer eigenen Kirche besuchten die Siedler den Gottesdienst in Rütenbrock oder Hebelermeer. 1912 wurde eine Barackenkirche errichtet, die bis 1953 genutzt wurde; der Gottesdienst wurde von Rütenbrock oder Wesuwe aus besorgt. Am 1.7.1924 wurde Fehndorf Kuratie.

Die Pfarrkirche St. Gerhard Majella wurde in der Zeit von 1951 bis 1953 erbaut. Konsekration am 20.10.1953.

 

FehndorfPfarrkirche St. Gerhard Majella: Erbaut 1951-1953 (Architekt H. Mecklenburg, Papenburg). Konsekration 20. 10. 1953. Renovierungen 1973 und 1983; Altarkonsekration 23.4.1983. - Einschiffiger Backsteinbau mit hohem Satteldach, Rundbogenfenstern und geradem Chorschluss. Freistehender, im unteren Bereich offener Glockenturm aus Betonteilen. 270 Sitzplätze.

Eine Bronzeglocke (b"); 1913 für die alte Kirche gebraucht übernommen, Herkunft unbekannt.

0rgel (6 Register, Manual, Pedal, Schleifladen, mechanische Spiel- und Registertraktur); 1963 von Fa. M. Kreienbrink, Osnabrück.

Kunstwerke: Kreuzwegdrucke (wohl frühes 19 Jh.).

Die Kirchengemeinde hat etwa 751 Mitglieder, einen Kindergarten und einen Friedhof.

Der Kirchenpatron heißt Gerhard-Majella. Er lebte von 1726 bis 16. Oktober 1755 in der Umgebung von Neapel in Süditalien. Nach langen Widerständen der Ordensoberen konnte er 1749 bei den Redemptoristen eintreten. Er war ein Vorbild in Gehorsam, Demut und Bußstrenge. Gott zeichnete ihn durch charismatische Begnadung und Wunderkraft aus. Sein Grab ist heute ein großer Wallfahrtsort in Süditalien.

Das Patronatsfest ist am 16. Oktober.

 

 

Pfarrarchiv: Tauf-, Tauungs- und Sterbebuch ab 1921, Firmbuch ab 1916. Pfarrchronik ab 1938.

Kirchl. Friedhof mit Kapelle.

Religiöse Denkmäler: Wegkreuze und Klausen.

Prozessionen: Fronleichnamsprozession, Bittprozessionen, Heeder Wallfahrt (letzter Samstag im August)

 

Kirchl. Einrichtungen: Kindergarten; Majellahaus.

 

Leitende Geistliche:
1912 - 1913 Obernüfemann, Johannes
1913            Belli, Julius
1913 - 1926 Körber, Josef
1927 - 1934 Dobbe, Johannes
1934 - 1938 Gilhaus, August
1938 - 1945 Stangier, Wilhelm
1945 - 1953 Kreinhop, Albert   
1953 - 1957 Prinz, Georg
1957 - 1967 Meyer, Josef
1967 - 1972 Falke, Norbert
1972 - 1978 Olliges, Johannes
1979 - 1983 Otting, Alois
1983 - 1985 Drees, Heinrich (Pfarradministrator, Pfr. v. Twist-Schöninghsdorf)
1985 - 1994 Kandzia, Michael (gleichzeitig Pfr. v. Hebelermeer/Wesuwemoor)
1994 - 2000 Scharf, Reinhold (Pfarrverbund Rütenbrock und Fehndorf)
2000 - 2010 Hasselmann, Johannes
seit 2010   Willmann, Klaus